Zahnarztpraxis geht für den guten Zweck auf Reisen

Zwei Zahnarztstühle, Desinfektionsgeräte, unzählige Scheren, Pinzetten und Bohrer sowie ein gesamtes Wartezimmer, ein Empfangstisch u.v.a.m. .... das Alles befand sich noch in der Zahnarztpraxis von Sigrid Klopfer in Werdau im sächsischen Landkreis Zwickau.

Frau Klopfer geht nach 40 erfolgreichen und glücklichen Jahren im Beruf in den Ruhestand und spendet das Praxisinventar dem Flughafenverein München e.V..

Das komplette Inventar wurde von uns nach fast 6 Tagen und 2.000 km nach Athen transportiert, wo die Praxis dringend benötigt wurde. In der neu eingerichteten Praxis werden Waisenkinder, kranke und sozial benachteiligte Kinder, ältere Menschen, Griechen, Flüchtlinge, Asylbewerber und Migranten kostenlos  zahnärztlich versorgt werden.

Die Helfer der Organisation Seeds of Humanity konnten ihr Glück kaum fassen. Endlich können viele Griechen, Flüchtlinge, Asylbewerber und Migranten auch zahnärztlich versorgt werden.

Das griechische Gesundheitssystem hat stark unter der Finanzkrise gelitten, denn diese hatte direkte Auswirkungen auf den Zugang zu Gesundheitsleistungen, die Versorgungsqualität und die finanzielle Absicherung. Der von der Krise ausgehende Druck förderte in Bereichen wie der Organisation des Gesundheitswesens und der primären Gesundheitsversorgung langfristige Probleme zutage.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass es geschafft ist und wir eine so tolle Organisation unterstützen konnten!

Die Kosten der Überführung, die der Flughafenverein München e.V. übernommen hat, haben sich zu 100 % gerechnet.

Zurück